Konzertbericht Madsen Tour 2011

Madsen live und auf Tour zu erleben, ist immer wieder eine Reise und ein verregnetes Wochenende wert. Thees Uhlmann von Tomte bezeichnete ihr Debütalbum vor ein paar Jahren eines der besten Alben und auch das Album “Goodbye Logik” von 2006 war ein voller Erfolg (Top 10).

 

Ihren Durchbruch feierte die deutschsprachige Indie-Rock-Band 2004 mit ihrer Single “Die Perfektion”, die wochenlang in den Radiosendern und auf MTV hoch und runter lief.

 

Jetzt kamen Madsen endlich mit einem neuen Album an den Start und auf Tour. Mit “Labyrinth” zeigten sie, wie groß ihr Verlangen ist, die Welt aus ihren Angeln zu hebeln und wachsen dabei über sich selbst hinaus.

Nachdem die Tour im Mai aus Verletzungsgründen nicht stattfinden konnte, gingen Madsen ab November auf große Deutschlandtournee. Angesteuert wurden unter anderem Bremen, Flensburg, Potsdam, Dortmund, Köln, München und weitere Städte.

 

Zum Roxy in Ulm: Insgesamt eine prima Veranstaltungsstätte. Die Band Benzin als Support und Vorgruppe, erstklassige Stimmung – Heimspiel, sozusagen. Madsens selbst haben gleich gut losgelegt. Es macht ihnen offensichtlich immer noch viel Spaß.

 

Dass Foli nicht mehr dabei ist, muss man verschmerzen können. Sebastian sowie seine Brüder und Kumpels haben das Roxy ordentlich gerockt. Das machte den Abend zu einem Ereignis, das nach Wiederholung schreit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Stewart (Samstag, 21 Juli 2012 21:48)

    Hey. Very nice web site!! Man .. Beautiful .. Superb .. I will bookmark your site and take the feeds also�I am glad to locate numerous useful info right here within the article. Thank you for sharing.